ABMELDEN          IMPRESSUM          DATENSCHUTZ 



Für hoch aufgelöstes Bildmaterial: info@kuk-kommunikation.de

k.u.k. verantwortet die Pressearbeit für folgende Länder: Deutschland, Österreich


PRESSEMITTEILUNGEN:

2018_06_ella_bache_creme_magistral_hydra_cationic.pdf

Ella Baché

Creme Magistral Hydra Cationic 17.9 %


Durstige Haut kann man nicht nur fühlen, sondern auch sehen: Durch die fehlende Feuchtigkeit in den Zellen verliert die Haut ihre ebene Oberfläche – der Teint erscheint matt, fahl und energielos. Und dieser Mangel lässt uns älter erscheinen. Dahinter steckt eine zu geringe Fettproduktion der Talgdrüsen bzw. eine gestörte Feuchtigkeitsregulation der Haut. Die Ursachen sind vielfältig und können sowohl erbliche als auch äußere Einflüsse wie falsche Pflege oder zu trockene Luft haben.

Die neue Creme Magistral Hydra Cationic 17.9% aus der Experten-Serie NUTRIDERMOLOGIE® LAB setzt als Kuranwendung auf eine langanhaltende Feuchtigkeitsversorgung und Normalisierung der dehydrierten und gleichermaßen lipidarmen Haut.

Für den sofort glättenden Effekt sorgt eine Technologie, die aus der Haarpflege bekannt ist: Cationic Technology kann zur Neutralisierung negativ geladener Hautoberflächen beitragen und sie optisch glätten. Gleichzeitig sorgt sie dafür, dass die Wirkstoffe tiefer in die Haut eindringen können, da die positiven Kationen in der Textur von den negativ geladenen Anionen in der Haut angezogen werden und somit wie ein Vektor agieren. Mittelmolekulare Hyaluronsäure und Liposomen mit polarisiertem Thermalwasser versorgen die Haut nachhaltig und in der Tiefe mit Feuchtigkeit. Nutriwirkstoffe aus Meeresfenchel, Raps und Borretsch nähren und pflegen sie und sorgen dafür, dass sich die Haut besser vor transdermalem Feuchtigkeitsverlust schützen kann. Eine wunderbare SOS-Lösung, um besonders feuchtigskeitsarme und extrem trockene Haut zu regenerieren.

Airless-Pumpspender 50 ml, UVP 61,00 Euro

Erhältlich in ausgewählten Instituten und SPAs sowie im THALGO COSMETIC Webshop www.shop.thalgo.de/




Schlagworte: Meeresfenchel, Raps, Hyaluronsäure, Borretsch