ABMELDEN          IMPRESSUM          DATENSCHUTZ 



k.u.k. verantwortet die Pressearbeit für folgende Länder: Deutschland

Die Produkte von Living Nature pflegen ganzheitlich – der Blick auf Lebensweise, Ernährung und Krankheiten gehört für die neuseeländische Naturkosmetikmarke selbstverständlich dazu. Die Pflegeprodukte sind deshalb auch nicht nach Hauttypen geordnet, sondern nach aktuellem Hautzustand oder auch Jahreszeit und können in einem Art Baukastensystem individuell zusammengestellt werden. Die Produkte sind sehr gut für Menschen mit Hautproblemen wie Akne, Schuppenflechte oder Neurodermitis geeignet. Living Nature zeichnet sich außerdem durch Inhaltsstoffe aus, die zu über 80% auf Neuseeland wachsen: Am bekanntesten ist der Manukahonig, den die Bienen in den Manukabüschen sammeln (die nur auf Neuseeland wachsen). Auch Harakeke und Kumerahou sind spezielle Pflanzenessenzen aus der abgeschiedenen Inselwelt mit seiner weltweit einzigartigen Flora. Das Sortiment umfasst sowohl Gesichts- als auch Körperpflege und dekorative Kosmetik. Dabei werden nur Rohstoffe verwendet, die weder die Haut noch die Umwelt belasten, z.B. weiches Regenwasser, das auf den Dächern der Firma gesammelt wird. Die Produkte enthalten kein Alkohol und die Konservierung erfolgt durch eine Kombination von Manukaöl und -honig, Totarol und Teebaumöl sowie Milchsäure.

Living Nature

Gesichtsmaske mit Bienengift


Das Vlies aus biologischer Baumwolle ist mit einem Cocktail wertvoller Rohstoffe getränkt. Das Hauptaugenmerk liegt auf 100% reinem, biologischen neuseeländischen Manukahonig und Bienengift. Die Maske versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, füllt die Energiereserven der Haut auf und strafft sie. Bienengift stimuliert die Zellen der Epidermis (Oberhaut) und dient als „Transportmittel“ für weitere Inhaltsstoffe. Je älter unsere Haut wird, desto schwieriger ist es, Wirkstoffe einzuschleusen. Bienengift hilft, diese festen Zellverbunde für Wirkstoffe zu öffnen und die Durchblutung sowie die Kollagenproduktion zu stimulieren – wie ein natürlicher Botox-Ersatz. 

Das Bienengift wird von Imkern auf der neuseeländischen Nordinsel gewonnen. Sie legen eine Art gläsernes Tuch in den Bienenstock, durch das eine niedrige elektrische Frequenz fließt. Dies stimuliert die Bienen in die Fläche zu stechen. Das Bienengift wird aufgesogen. Da die Glasfläche fest ist, kann der Stachel nicht eindringen und die Biene wird nicht verletzt.

Die Vliesmaske ist für jeden Hauttyp geeignet. Nur Menschen mit einer Bienenallergie sollten unbedingt vor der Anwendung einen Hauttest machen. Bei Sonnenbrand die Maske erst anwenden, wenn dieser abgeklungen ist. In der Regel wird sie von Frauen ab 30 Jahren angewendet, die die ersten feinen Linien und Fältchen entdecken und die Zeichen der Hautalterung hinauszögern wollen. Es gilt allerdings: Je früher desto besser, da Vorbeugung effektiver ist als „Reparieren“.

Anwendung: Die Maske nach der Reinigung des Gesichts auflegen. Die Anwendung kann täglich erfolgen, aber auch nur 1 – 2 x wöchentlich. Eventuell verbleibt noch Maskenflüssigkeit im Sachet, hiermit können Sie ihr Vlies für eine zweite Anwendung noch einmal tränken. 

Bee Venom Mask, 20 ml, 9,50 EURO

Informationen zu Living Nature auch unter www.living-nature.de.




Schlagworte: Anti-Aging, Maske, Bienengift, Bienen, Manukahonig